Slide background

Unglücklich mit Diabetis?

Probieren sie PLANTABETICS

ergänzende bilanzierte Diät zur Behandlung von Diabetes Typ 2

Sparen sie beim Kauf von 3 und 6 Monatspackungen

Slide background

Kombinierte Pflanzenheilkunde mit Wissenschaft

Rein pflanzlich. Vier wirkungsvolle Inhaltsstoffe

Klinisch getestet. Bewiesener Wirksamkeit

Deutsche Qualität. Hochwertiges Produkt

Slide background

Naturmittel unterstützt Diabetes Behandlung

Reduzierung der freien Radikale – geringere oxidative Belastung

Zuverlässige Qualität

Pflanzliche Stärke – Wirksamkeit und Sicherheit belegt

Gesunde Ernährung bei Diabetes

Diabetes Typ 2 ErnährungWer an Diabetes erkrankt ist, muss noch mehr auf seine Ernährung achten, als andere Menschen. Aber das bedeutet nicht, dass Sie auf alles verzichten müssen. Wie Sie auch mit Diabetes genießen können und wie auch gesundes Essen glücklich macht, erfahren Sie hier. Wir haben Ihnen einige Ernährungstipps zusammengestellt.

Für eine gesunde Diabetes Typ 2 Ernährung wählt man am besten fettarme Zwischenmahlzeiten, die wenig Kalorien enthalten und die den Blutzuckserspiegel  nicht zu stark ansteigen lassen. Besonders übergewichtige Diabetes-Patienten sollten auf die Kalorienanzahl achten. Empfehlenswert sind Produkte mit möglichst vielen Ballaststoffen, die bewirken, dass Kohlenhydrate langsamer ins Blut übergehen.

Generelle Verbote gibt es bei nacks und Zwischenmahlzeiten keine. Entscheidend ist jedoch, dass am Ende des Tages die Energiebilanz stimmt und dass Sie sich insgesamt ausgewogen ernähren.

Die typischen Snacks, wie Schokolade und Chips haben meist viele Kalorien und sind gerade für Diabetiker sehr ungesund. Doch ein Fernsehabend ohne Snack? Für viele undenkbar. Deshalb haben wir für Sie einige gesunde Alternativen.

Gemüse

Gemüse hat wenig Kalorien und Kohlenhydrate, kaum Fett, dafür aber viele Vitamine und andere wichtige Nährstoffe: Die Vorteile von Gurken, Karotten, Paprika & Co. als kleiner Appetithappen zwischendurch, liegen auf der Hand. Wem das pure Gemüse allein zu langweilig ist, kann sich dazu einen Dip selbst machen. Mischen Sie einfach Magerquark nach Belieben mit Kräutern, Gewürzen, etwas Lachs oder ein paar Schinkenstückchen – fertig. Fertige Dips aus dem Supermarkt enthalten oft viele Kalorien – also Finger weg und lieber selber machen.

Obst

Obst ist zwar ähnlihc gesund wie Gemüse, wirkt sich allerdings deutlich stärker auf Ihre Energiebilanz aus, da manche Sorten sehr viel Fruchtzucker enthalten. So müssen Diabetiker beispielsweise für eine Banane zwei Kohlenhydrateinheiten (KE) berechnen. Deutlich weniger sind es bei Beeren: Bei ihnen ergeben erst 200 Gramm etwa eine KE. Als Faustregel gilt meist, dass die Menge an Obst, dieman mit eienr Hand umfassen kann, einer Kohlenhydrateinheit entspricht. Empfehlenswerte Obstsorten sind unter anderem Äpfel, Mandarinen und Nektarinen.

Nüsse

Nüsse enthalten zwar viele gesunde Nährstoffe und ungesättigte Fettsäuren, die die Blutfettwerte positiv beeinflussen können, aber auch eine sehr hohe Kalorienzahl. In 50 Gramm Erdnüssen verbergen sich über 250 Kilokalorien. Daher sind Nüsse durchaus als Snack geeignet, aber nur in Maßen!

Popcorn

Popcorn ist weder kalorien- noch kohlenhydratarm. Dabei macht es keinen großen Unterschied, ob es gezuckert oder gesalzen ist, da gesalzenem Popcorn oft Fett beigemengt wird. Allerdings sollten vor allem Bluthochdruckpatienten bei salzigem Popcorn aufpassen, nicht zu viel zu Salz zu sich zu nehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, täglich nicht mehr als sechs Gramm Salz zu essen. Wer nicht auf Popcorn verzichten möchte, macht ihn am besten selbst aus Popcornmais. So haben Sie selbst die Kontrolle darüber, wie viel Zucker oder Fett Sie zu sich nehmen.

Naturjoghurt und Quark

Naturjoghurt und Quark enthalten wenig Kalorien und kaum Kohlenhydrate, wodurch sie sich hervorragend für den kleinen Hunger zwischendurch eignen. Außerdem lassen sie den Blutzucker kaum ansteigen. Gekaufte Fruchtjoghurts sind meist sehr zuckerreich. Unbehandelte Naturprodukte sind daher oft besser geeignet. Um den Joghurt natürlich zu süßen, empfehlen wir einen Klecks Marmelade oder frisches Obst. Bei der fettarmen Variante sparen Sie zusätzlich Kalorien.